Methodik | Therapeutische Prinzipien

Problematiken nicht weg ignorieren, sondern hindurchgehen und aufarbeiten - denn der Weg zu mehr Resilienz führt auch über das bewusste Erleben der eigenen Prozesse. Idealerweise können wir uns hierfür therapeutische Unterstützung holen.

Grundsätzlich hat jeder von uns von Geburt an eine unterschiedlich hohe psychische Widerstandsfähigkeit (=Resilienz) bzw. Verwundbarkeit (=Vulnerabilität). Was uns hingegen prägt, unsere Ziele und Werte, wofür wir brennen, all das ist absolut unterschiedlich. Hinzu kommen aktuelle Themen, tägliche Belastung, Lebensereignisse, oder sogar Schicksalsschläge. Es muss nicht erst abgewartet werden, bis kein Land mehr in Sicht ist. Wenn wir frühzeitig tätig werden, können so manche Prozesse bewusster wahrgenommen und so gestaltetet werden, dass wir gestärkt daraus hervorgehen.

"Mein Grundsatz ist es, mit Menschen ressourcenorientiert und nach vorn schauend zu arbeiten!"

 

BEGLEITEN

Nicht wegtherapieren, sondern gemeinsam hindurchgehen. 

BEOBACHTEN

Automatisierter Gedankenabläufe. 

PRÜFEN

Krankmachender Grundannahmen.

FÜHLEN

Im geschützten Rahmen wahrnehmen und fühlen. Gefühle als Wegweiser erkennen.

AUFRÄUMEN/AUSMISTEN

Damit neues kommen kann; Altlasten, aussortieren oder recyceln und in Ressourcen verwandeln.

NUTZBAR MACHEN

Von eigenen Potenzialen.

NEU BEWERTEN/ UMDEUTEN

Von Glaubenssätzen und Denkmustern.

INTEGRIEREN

Neuer Erkenntnisse und Blickwinkel zu mehr Lebensqualität und seelischer Gesundheit.