Kostenlose Krebssprechstunde

 

Einen halben Tag pro Woche halte ich mir frei für Familien, die mit der Diagnose Krebs konfrontiert sind.
Als meine eigene Mutter die Diagnose erhielt, stellte ich fest, dass der Umgang mit der Erkrankung so viele Fragen und Gedanken lostrat, mit denen ich alleine unsicher und überfordert war.

Ich konnte auch beobachten, dass mein Vater als Ehepartner andere Prozesse durchlief als meine Geschwister und ich. Es ist verständlicherweise ein sehr persönliches Thema.

Die Sprechstunde schenke ich diesen Familienangehörigen und Betroffenen zu Ehren meiner Mutter, die mir mein Leben ermöglicht hat.